Warning: Constant TRUE already defined in /home/.sites/89/site7113670/web/wp-content/plugins/amazon-associates-link-builder/plugin_config.php on line 114 Fish and Chips "Naked" — FilFux.com

Fish and Chips „Naked“

Ich war zwar noch niemals in New York, dafür zwei Mal in London. Jedes Mal mit der Mission, endlich Fish and Chips zu probieren. Nur leider kam beide Male etwas dazwischen und so weiß ich bis heute nicht, wie dieses Gericht eigentlich schmeckt. Als ich aber vor ein paar Tagen im Gefrierfach Forellenfilets entdeckte, habe ich mir gedacht, ich könnte doch meine eigene Variante von dieser britischen Köstlichkeit kreieren. Das Ergebnis war eine Version aus dem Ofen, ohne Backteig, dafür von der Bachforelle … mit ganz besonderen „Chips“. Vielen Dank übrigens an Balu für den Tipp für extra knusprige Erdäpfel!

Zutaten für Fish and Chips „Naked“ (2 Portionen)

  • 3 bis 4 Bachforellenfilets
  • etwas Olivenöl
  • etwas Fischgewürz (Salz, Pfeffer, Dill – oder eine fertige Gewürzmischung)
  • Saft einer Zitrone
  • 1 große oder zwei kleine Zwiebeln, in dicke Ringe geschnitten (ich habe eine kleine gelbe und eine kleine blaue genommen)
  • 10 Erdäpfel (Kartoffeln, mittelgroß)
  • etwas weißen Essig (z.B. Apfelessig oder Aceto Bianco)
  • Wasser zum Kochen der Kartoffeln

Zubereitung

  1. Kocht zunächst die Erdäpfel samt Schale in einem Kochtopf mit ausreichend Wasser und einem Schuss Essig (Danke, Balu!). Der Essig sorgt nicht nur für eine leichte Geschmacksveränderung, sondern dafür, dass die Pommes nachher extra knusprig werden. Wenn ihr einen Schnellkochtopf verwendet, lasst die Erdäpfel dafür 10 Minuten auf dem zweiten Ring kochen und schaltet danach die Herdplatte aus. Sobald der Druck vollständig aus dem Topf entwichen ist, könnt ihr ihn öffnen und die Erdäpfel in kaltem Wasser abschrecken.
  2. Schneidet die fertig gegarten Erdäpfel in extra dicke Pommes (engl. „Chips“) oder Wedges (Spalten). Ich lasse die Schale dran, dadurch schmeckt das Endergebnis aromatischer.
  3. Heizt euren Backofen auf 200 °C Ober- und Unterlufthitze vor.
  4. Wendet die Pommes/Wedges in etwas Olivenöl, legt sie mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech und bestreut sie mit Salz.
  5. Sobald eurer Ofen heiß genug ist, schiebt ihr das Pommes-Blech auf die obere Schiene und schaltet die Grill-Funktion zu. Sollte euer Ofen nicht darüber verfügen, gebt ihr das Blech eher in die Mitte des Ofens und wartet, bis die Erdäpfel knusprig-bräunlich werden. Das dauert dann natürlich länger (etwa 40 Minuten) als mit Grillfunktion (eher nur 5 Minuten).
  6. Behaltet nun die Chips gut im Auge, damit sie nicht zu dunkel werden, während ihr den Fisch vorbereitet. Das ist aber in fünf Minuten erledigt!
  7. Befettet den Boden einer Auflaufform mit etwas Olivenöl und belegt ihn mit den Zwiebelringen.
  8. Reibt die Forellen-Filets mit dem Gewürz ein, und zwar nicht nur auf der Fleisch- sondern auch auf der Hautseite.
  9. Legt die Filets mit der Haut nach unten auf das Zwiebel-Bett und deckt die Auflaufform mit einem Bogen Backpapier ab, damit ihr nachher nicht den ganzen Ofen putzen müsst.
  10. Wenn ihr einen Backofen mit Grillfunktion habt, sollten die Chips nun appetitlich gold-braun sein. Zieht euch Backhandschuhe an (!), gebt das Chips-Blech unten in den Ofen, schaltet von der Grill-Funktion zurück auf Ober- und Unterlufthitze und schiebt die Auflaufform in die Mitte des Backofens. So bleiben eure extra knusprigen Pommes warm, während der Fisch gart.
  11. Je nach Dicke der Filets ist der Fisch nach 20 bis 30 Minuten fertig.
  12. Zum Servieren gebt ihr die Chips in eine Schüssel auf euren Esstisch, damit jeder sich selbst davon bedienen kann. Alternativ könnt ihr sie auch direkt auf den Tellern verteilen.
  13. Übergießt die fertig gegarten Filets mit dem Zitronensaft, gebt die Filets auf die Teller und verteilt die Zwiebeln sowie die herrliche Sauce, die sich in der Auflaufform gebildet hat, auf dem Fleisch.
  14. Gebt einen guten Schluck Essig über eure Chips und lasst euch dieses Gericht gut schmecken!
Fish and Chips

Fish and Chips mal anders: Statt in Backteig „naked“, statt frittiert „aus dem Ofen“: So gelingt dir dieses Gericht leicht, schnell und mit wenig Aufwand!

 

  • Wenn ihr euch Sorgen macht, dass die Chips nach Deaktivieren der Grillfunktion zu stark nachdunkeln, gebt das Blech bis kurz vor dem Servieren des Fisches einfach aus dem Ofen. Ob das passieren kann, ist leider von Ofen zu Ofen verschieden! Etwa fünf Minuten, bevor der Fisch gar ist, könnt ihr das Chips-Blech auf die untere Schiene des Backrohrs geben. Dadurch könnt ihr auf jeden Fall eine heiße Beilage servieren, die nicht zu braun ist.
  • Im Original würde man den Fisch in Backteig wenden und frittieren. Das war mir zu viel Aufwand (und zu viel Fett). Essig auf den Pommes ist aber auch in Großbritannien üblich, wie mir Johannes I. erzählt hat.
  • Den Trick, die Kartoffeln in Wasser mit einem Schuss Essig zuzubereiten, damit sie nach dem Backen knuspriger sind und vollmundiger schmecken, könnt ihr natürlich auch anwenden, wenn ihr die Erdäpfel nur halbiert, schält oder überhaupt ganz lasst.

Zu Fish and Chips passt …

Da es sich um ein typisches Fast- bzw. Streetfood handelt, braucht es diesmal eigentlich keine weiteren Beilagen. Ich empfehle euch, euch das Gericht mit einem Glas Wasser, Fruchtsaft oder Limonade schmecken zu lassen. Wenn es aber doch ein gesunder Salat sein soll, versucht es doch einmal mit diesem hier. Ebenfalls ein relativ schnell gemachtes Familienessen ist dieser köstliche Auflauf mit Faschiertem und Schwammerl. Und wenn es mal etwas mehr sein darf, werden sich eure Familienmitglieder und Gäste auch sehr über Steaks mit Zitronensauce freuen:

Wenn ihr euch – vielleicht gerade jetzt im Lockdown – immer wieder fragt: „Was soll ich heute kochen?“, dann könnten euch diese beiden Kochbücher etwas Arbeit abnehmen: Das FIL FUX Familien-Kochbuch oder in Das Quarantäne Kochbuch. Werft doch mal einen Blick hinein!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

*

code

Wird geladen
×
%d Bloggern gefällt das: