Gemüsereis: Schnell und köstlich!

Manchmal gibt es Tage, an denen ich keine rechte Lust auf’s Kochen eines komplizierten Mittagessens habe. Trotzdem möchte ich etwas Warmes zubereiten. Eines meiner Lieblingsgerichte in solchen Situationen ist Gemüsereis: Mit wenig Aufwand ist dieses köstliche Mittagessen in weniger als einer halben Stunde fertig. Vielen Dank an Jasmin für den Tipp hierzu!

Zutaten für Gemüsereis (2 Personen)

  • eine Tasse Langkornreis (etwa 200 ml)
  • die 1,5-fache Menge Wasser (also etwa 300 ml)
  • etwas Butter oder Öl zum Braten
  • 0,5 bis 1 Tasse tiefgekühltes Gemüse (natürlich könnt ihr auch klein geschnittenes, frisches Gemüse verwenden)
  • Salz
  • evtl. Pfeffer
  • ein halber Gemüsesuppenwürfel (optional)

Zubereitung – Grundrezept

  1. Lasst in einem Topf die Butter schmelzen bzw. das Öl heiß werden.
  2. Gebt den Reis in einem Zug zum Fett, salzt und pfeffert nach Belieben und rührt den Reis etwa eine Minute lang um.
  3. Wenn ihr euren Gemüsereis gerne etwas g’schmackiger habt, gebt den halben Gemüsesuppenwürfel zum Wasser, bevor ihr mit dem nächsten Schritt fortfahrt.
  4. Gebt das Wasser in einem Zug zum Reis und rührt kurz um. Solltet ihr einen Gemüsesuppenwürfel zugegeben haben, rührt so lange weiter, bis sich der Würfel aufgelöst hat.
  5. Nun kommt das Gemüse an die Reihe: Werft es einfach in den Topf und gebt den Deckel darauf. Ich rühre es vorher nicht extra unter, weil ich es ganz hübsch finde, wenn zum Schluss der aromatisierte Reis unten und das Gemüse oben im Kochgefäß liegt. Ist aber natürlich Geschmackssache!
  6. Nachdem ihr die Flüssigkeit kurz aufkochen habt lassen, schaltet die Herdplatte aus und lasst den Topf auf der noch heißen Platte stehen.
  7. Nach ca. 20 Minuten ist der Reis gar und ihr könnt euch den Gemüsereis schmecken lassen. Sollte er noch etwas zu körnig sein, gebt noch etwas Wasser hinzu und schaltet die Herdplatte für fünf weitere Minuten auf geringster Stufe ein.

Tipps & Tricks

  • Gemüsereis lässt sich wunderbar variieren: Statt Tiefkühlgemüse könnt ihr frisches Gemüse der Saison zugeben oder den Reis einfärben (mit etwas Curry- oder Kurkuma-Pulver).
  • Etwas geriebener Parmesan, den man vor dem Servieren unterhebt, verfeinert den Geschmack zusätzlich.
  • Wenn Kinder mitessen, verzichtet lieber auf den Suppenwürfel sowie den Pfeffer oder nehmt nur ein Viertel eines Suppenwürfels, damit der Geschmack nicht zu stark ist.
  • Dieses Gericht kann auch wunderbar von Schulkindern selbst zubereitet werden.
  • Kostengünstig und vitaminreich: Dieses sehr preiswerte Rezepte lässt sich aus Zutaten herstellen, die man gut auf Vorrat halten kann. Ich kaufe gerne Gemüsemischungen in Großpackungen und friere diese ein. Das Tolle an Tiefkühlgemüse-Mischungen ist: Es gibt diese in unterschiedlichen „Themen“. Wer beispielsweise die Tex-Mex-Mischung mit Bohnen und Paprika besorgt hat, kann zum fertigen Gemüsereis zum Beispiel eine scharfe Chilisauce servieren. Oder ihn mit etwas knusprig gebratenem Speck krönen. Zum Gemüsereis mit der Asia-Gemüsemischung passt ein Schlückchen Sojasauce. Der Erbsen-und-Mais-Reis hingegen kann

    mit extra Butter und ein paar Zwiebelwürfeln aufgepeppt werden.

Zu Gemüsereis passt …

Dieses Gericht eignet sich nicht nur als schneller Imbiss, sondern auch als Beilage. Ihr könntet es zum Beispiel statt Chips zu Fish and Chips servieren. Als Vorspeise eignet sich diese simple Kürbissuppe wunderbar. Und eine schnelle Nachspeise findest du im folgenden Video:

Wenn ihr gerade auf der Suche nach familienfreundlichen Gerichten seid, dann könnten euch meine beiden Kochbücher gefallen: Das FIL FUX Familien-Kochbuch oder in Das Quarantäne Kochbuch.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

*

code

Wird geladen
×
%d Bloggern gefällt das: