Spaghetti aglio e olio (Knoblauch-Spaghetti)

Heute melde ich mich mit einem schnellen, einfachen und preisgünstigen Rezept bei euch und zwar Spaghetti aglio e olio (Knoblauch-Spaghetti). Die waren lange Zeit das absolute Lieblingsgericht meines Mannes, weil sie so gut schmecken. Und außerdem meines, weil ich sie auch nach einem langen Arbeitstag noch mit wenigen Handgriffen zaubern konnte. Die gesamte Zubereitungszeit liegt bei nur ca. einer halben Stunde. Also: An die Kochlöffel und los gehts!

View this post on Instagram

Spaghetti aglio e olio ist eines meiner Lieblingsgerichte. Welche Blitz-Rezepte kennt ihr? Mein Rezept findet ihr auf www.filfux.com! #food #pasta #spaghetti #fastfood #italianrecipes

A post shared by FIL FUX (@filfux) on

Zutaten für 4 Portionen

  • Spaghetti (ca. 400 bis 600 g): Je nachdem, wie groß euer Hunger ist
  • Wasser zum Kochen der Nudeln
  • Salz
  • 8 Knoblauchzehen, gehackt oder gepresst
  • reichlich Olivenöl (mind. 100 ml): Wer gerade keines zu Hause hat, dem empfehle ich, als Alternative Butter.
  • Pfeffer
  • Optional: Tomaten, Chilipulver, Petersilie oder eine entkernte und gehackte Chili-Schote, ein oder zwei gewürfelte Zwiebeln

Besonders gut dazu schmeckt ein knackiger Salat. Wer gerade unter akutem Zeitmangel steht, dem empfehle ich, einen schnellen Salat aus Rhonen (Rote Rüben) zuzubereiten.

Zubereitung der Spaghetti aglio e olio

  1. Bringt das Wasser in einem Topf zum Kochen. Sobald es sprudelnd kocht, gebt ihr Salz dazu und kocht die Spaghetti darin al dente. Anschließend seiht ihr sie ab. In der Zwischenzeit könnt ihr schon die Sauce zubereiten.
  2. Für die Sauce erwärmt ihr Fett und Knoblauch sowie, falls verwendet, die Zwiebelwürfel. Mittlere Hitze reicht dafür erfahrungsgemäß vollkommen aus, denn das Gemüse sollte nur dünsten, aber nicht braun werden.
  3. Die fertigen Spaghetti gebt ihr zur Fett-Knoblauch-Sauce, schmeckt mit Salz, Pfeffer und, falls verwendet, Chilipulver oder einer gehackten Chili-Schote sowie Petersilie ab.
  4. Besonders appetitlich sehen eure Spaghetti aglio e olio aus, wenn ihr sie mit kleinen Tomatenstückchen dekoriert. Guten Appetit!

Tipps & Tricks rund um Knoblauch-Spaghetti

Manche eurer Familienmitglieder mögen Knoblauch nicht so gerne wie ihr? Kein Problem! Indem ihr die noch heißen Nudeln kurz in Butter oder Olivenöl schwenkt und anschließend mit Parmesan betreut, habt ihr schon das nächste Ruck-Zuck-Gericht gekocht. In Italien nennt man dies übrigens „Spaghetti con burro e parmigiano“. Dieses Gericht kann wiederum, ebenso wie Spaghetti aglio e olio, auch schon von oder gemeinsam mit Kindern zubereitet werden.

Aus meiner Zeit im Schichtdienst kann ich euch übrigens versichern: Wenn man nach Mitternacht heimkommt und so richtig Kohldampf hat, sind Nudeln mit etwas Knoblauch oder Butter und Parmesan auf jeden Fall einen Versuch wert! Allerdings habe ich damals auch immer gerne Aufläufe gegessen, die konnte man nämlich nicht nur super vorbereiten, sondern auch aufwärmen. Wie wäre es zum Beispiel mit diesem hier?

Viel Freude beim Nachkochen und gutes Gelingen wünsche ich euch!

Falls ihr auf der Suche nach mehr familienfreundlichen Rezepten seid, werdet ihr unser neuestes Kochbuch lieben.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

*

code

Wird geladen
×